Ein ganz anderer Samstag, eine HSV-Auszeit und Pippi Langstrumpf…..

An dieser Stelle bin ich es gewohnt einen Bericht über unsere Auswärtsvaart zu schreiben oder von Christian zu lesen.

Aber dieser Samstag war in jeglicher Hinsicht anders.

Meine Karte wie bereits berichtet verkauft, Christian und Kevin morgens eine gute Fahrt nach Braunschweig gewünscht.

Um 15.30 Uhr meinen Hund Casper genommen und bis weit nach 17 Uhr durch die Weinberge gelaufen.

Ich kann mich nicht erinnern, die letzten 15 Jahre (mindestens) jemals in der Saison an einem Spieltag weder im Stadion, noch vor dem Liveticker oder „schwarz“ Stream verbracht zu haben.

Peter sagt in letzter Zeit öfters, diese Truppe spielt das Stadion leer, ja jetzt sogar meine Seele.

So gegen 18 Uhr bekomme ich einige sms „Unfassbar“; „Beängstigend“; „Kopf hoch mein Freund“ uvm. . Aber immer noch kein Ergebnis, es fühlt sich gar nicht so schlimm an.

Irgendwann dringt es dann doch zu mir durch, 2:4 also, nichts was nicht zu erwarten war also!

Zum Glück sind die Trikots nur an diese Herren ausgeliehen, die offensichtlich so gar nichts mit dem HSV zu tun haben (wollen).

So fühlt sich also eine HSV-Auszeit an, völlige Leere, kein klarer Blick, nur dumpfe Töne, keiner spricht mich so richtig an, alle beobachten mich nur sehr vorsichtig und zurückhaltend.

Über das Spiel kann ich an dieser Stelle so gar nichts sagen oder schreiben. Ich habe es mir gespart. Über die Stimmung im Stadion, über Pyro und Angriffe auf die Polizei habe ich gehört. Musste wohl so kommen. Der Druck im Kessel ist viel zu groß. Muss sich jetzt jeder selbst dafür verantworten.

Im Netz (speziell beim tm.de) werden wieder die Klischees bedienst wie, sagen wir mal, wenig intelligent die Besucher des Stehblockes doch sind.

Ressentiments werden endlich wieder gepflegt, meist von Nicht-Stadiongeher; Sky-Abonnenten.

Zeigen ja alle ihre Eintrittskarte und ihren Mitgliedsausweis vor, bevor sie Mist bauen. Ist ja klar und soooo schön einfach.

„Ich mach‘ mir die Welt Widdewidde wie sie mir gefällt ….“

Neben der Beschimpfung des Traditionstalibans kann man wieder gepflegt seine Profilneurose oder seinen Minderwertigkeitskomplex ausleben und über Besserfans/Schlechterfans schreiben. In der Anonymität versteht sich. Zu einer Überzeugung stehen ist ja leider nicht mehr in Mode.

Aber lassen wir das, es ist nicht wichtig. Zeigt leider nur wie zerrissen der Verein mittlerweile ist.

Wirklich betroffen machen mich Nachrichten, wie z.B. das  Frank ebenfalls eine Auszeit nimmt, hey – der war Live in Athen dabei! Aufwachen da auf dem Platz, eine Idee was das in einem solchen Fan auslöst was ihr da treibt?

Die, wie ich finde, völlig überschätzte Frage nach einem neuen Trainer ist immer noch nicht beantwortet. Was soll das auch, bei dem „Spielermaterial“!

Für den Willen sich gegen eine Niederlage zu stemmen, gegen den Abstieg zu kämpfen, ist jeder einzelne Spieler selbst verantwortlich. Da gibt es keine Ausreden.

Wenn ich die Spieler sehe, habe ich Augen-Tinnitus! Ich sehe nur noch Pfeifen!

Die Herren in den geliehenen Trikots mit unserer Raute bieten im Moment vielleicht 60 % ihres Leistungsvermögens an, mit der Zahlung von 60 % der Bezüge einverstanden?

Hätte Stil !

So long…..

Heiko

3 Gedanken zu “Ein ganz anderer Samstag, eine HSV-Auszeit und Pippi Langstrumpf…..

  1. HSV Franky

    Heiko,

    das hast Du wirklich sehr treffend geschrieben…mir ging es am vergangenen Samstag ähnlich…
    Mein Kleiner hatte seinen 6ten Geburtstag und war bei mir. Wir haben den Tag richtig genossen ohne auch nur eine Meldung aus Braunschweig zu erhalten…als ich ihn dann um 20:00 Uhr wieder bei seiner Mutter abgegeben hatte habe ich mal kurz geschaut wie mein HSV wohl gespielt hat und meine schlimmste Befürchtung wurde bestätigt…habe dann noch kurz mit Christian telefoniert, ich wußte ja das er in Braunschweig war und bin entspannt zu meiner Süßen…

    Jetzt bin ich schon gespannt ob sich bis zum nächsten Samstag etwas tut und werde die nächsten Spiele vielleicht wieder per Liveticker verfolgen…ob ich allerdings nach Augsburg fahre weiß ich heute noch nicht…erst mal sehen ob ein Trainerwechsel die Grotteneinstellung der Spieler wirklich positiv beeinflussen kann…

    Ach und so ein Erlebnis wie Athen werde ich wohl nicht mehr erleben, dazu bin ich schon zu alt…aber ich hoffe mein Kleiner bekommt diese Chance in seinem Leben noch mal, er ist ja noch so jung…

    In der Hoffnung auf bessere Zeiten

    Frank

  2. Heiko

    Moin Frank,
    ja irgendwie ein merkwürdiges Gefühl.
    Die Truppe muss uns lediglich einen „Knochen“ hin werfen, d.h. sich zumindestens wehren und wir sind wieder da – so leblos wie aktuell aber nicht.
    Schlimm, schlimm….

    Heiko

  3. Heiko

    Hi Heiko!

    Gut geschrieben und ich kann total nachvollziehen, wie Du Dich gerade fühlst. Als Frankfurter hat man die gleiche Blutleere in der Mannschaft und die Resignation und Unfassbarkeit auf den Rängen ja erst vor 3 Jahren miterleben müssen. Kann mich noch gut erinnern, wie`s mir z.B. auf dem Nachhauseweg nach der Klatsche bei dem Schunkel- und Familienklub von der anderen Rheinseite ging.

    Bist mir in der letzten Zeit öfters mal durch den Kopf gegangen, wenn ich die HSV Ergebnisse gehört habe bzw. wie letzten Samstag gegen Braunschweig, als ich inner Kneipe die Konferenz schauen musste, weil sie die SGE nicht in voller Länge zeigen wollten (war auch besser so).

    Immer dran denken, dass der Klub uns den Fans gehört und nicht irgendwelchen Angestellten in geliehenen Leibchen und/oder deren Chefetage. Es kommen auch wieder bessere Zeiten! Das gewachsene Umfeld und die lebendige Fanszene ist doch das, was uns von den „Modeklubs“ unterscheidet und immer am Leben halten wird!

    Und gut ist doch auch, dass es dem geliebten Nachbarn von der Weser auch grad nicht besser geht, da leidet man wenigstens nicht doppelt. Mir hat es 1996 zumindest ein bisschen geholfen, dass der F(u)CK mit runterging. Naja … noch ist es ja nicht soweit … also Kopp hoch!

    Adlergrüße!
    Frank.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s