Ein besseres Trainingsspiel, keine Likes aber einen Follower und Eric Cantona….

DFB-Pokal, 2. Runde: HSV – FC Espanyol München 1:3

Tja, was soll man sagen? Lockerer, verdienter Sieg der Gäste in einem für die Spanier leichten Trainingsspiel.

Aber wie immer der Reihe nach:

Um 11 Uhr gestartet und unterwegs doch so manchen HSV-Fan gesehen – da steigt die Vorfreude aufs Match, wobei sich bei Peter eher das Gefühl „Weg zur Schlachtbank“ breit machte. Ich dagegen habe noch fix etwas Geld auf unseren heiligen SV gesetzt (bei der Quote J).

16 Uhr Ankunft in der Nähe des Hafens, 18 kg Schrimps an Bord nehmen…mit was wir inzwischen alles Dealen – unfassbar – !

17.30 Uhr Norderstedt, die beiden Jungs an Bord nehmen und ab ins Stadion.

Es ist Pokal und das bedeutet völlig überfüllte Blocks auf Nord, kennt man ja.

In Minute 7 dann gleich der Schock, lieber Heiko Westermann, wie kann man kurz nach Spielbeginn so unkonzentriert sein? Erst gedacht das Spiel ist unterbrochen, zu spät reagiert und dann eine kolossale Fehlentscheidung getroffen. Das gesamte Stadion und vor allem die Bayern Spieler wussten was Du tust – unfassbar!

Warum wir gefühlt nicht einen Einwurf zum eigenen Spieler gebracht haben bleibt wohl auch unser Geheimnis – müssen wir im Training jetzt schon mit solchen Basics anfangen?

Gekämpft haben wir ordentlich, gelaufen sind wir viel (wenn auch oft eher etwas planlos, aber vor allem hinterher). Insgesamt finde ich unser Spiel etwas naiv, aber wir haben auch gegen die Bayern gespielt, darf man nicht vergessen.

Einige nette Ansätze in den Spielzügen, aber offensiv einfach ohne wirkliche Idee. Lars Ocker bekommt kaum Bälle und die, die er bekommt kann er aktuell nicht festmachen oder verwerten.

Götz hat sich schön gewehrt, Matti hat seine Sache ordentlich gemacht mit Luft nach oben, gute Ansätze aber deutlich zu erkennen. Gegen andere Gegner sicher eine Option (und für mich VOR Jira!).

Alles fast wie erwartet, wäre da nicht doch noch der Aufreger des Spiels gewesen, ja es geht um Ribery!

Warum wurde er ausgepfiffen? Leider nicht von den Kameras eingefangen, es war die „Ohrfeige“ oder zumindest der Wischer gegen N. Müller (und es ist ja nicht das erste Mal).

Man kann ja zum Flitzer stehen wie man möchte, ein Armutszeugnis für die Ordner, letztendlich hat er vom Flitzer bekommen, was er N. Müller auch gegeben hat. Ja Ribery, du hast in diesen Topf ordentlich eingezahlt und der Kessel ist wegen Überdruck explodiert.

Das Bayern-Fans im Netz fordern, die HSV Spieler hätten ihn schützen müssen ist an Lächerlichkeit kaum zu übertreffen.

  1. Ist es nicht ihre Aufgabe
  2. Warum schützen die Teamkollegen des FC Bayern Ribery nicht?

Als er „Dingfest“ gemacht wurde erinnerten sich einige Bayern-Spieler wohl an ihren Mut und die Nüsse in der Hose und laufen quer über den Platz zum Flitzer, Herr Neuer – geht’s noch?

Jaja Ribery – durch dein Verhalten bekommst du keine Likes aber zumindest einen Follower hast du bekommen.

Was nutzen einem all die Erfolge, wenn man eine solche Kreatur im eigenen Trikot ertragen muss?!

Du kannst anstellen was du möchtest , ein Eric Cantona wirst du nie ablösen, da fehlt es gewaltig an so Vielem!

Der HSV (obwohl nix mit dem Flitzer zu tun) hat sich bei Ribery entschuldigt, warten wir mal auf die Entschuldigung in Richtung N. Müller – da fehlt dem FC B wohl die Größe und Ribery das geistige Niveau zu.

Genug des Themas.

Weder mit großer Ehre ausgeschieden, noch untergegangen, einfach vergessen und fertig!

So long,

Heiko

PS.: warum wundert mich die Meldung zum nächsten Wochenende heute nicht: Einsatz von Hakan-Messi-Ronaldo-Fussballgott-C in Hamburg fraglich? Zwickt der Fuss oder macht der Kopf nicht mit? Hast ja die Adresse eines Arztes, der auf Gefälligkeits-Artest spezialisiert ist!

VORBERICHT: DFB-Pokal: HSV – FC Espanyol Bayern

Vorbericht

Mittwoch 29.10.2014, hier ist der Volkspark, hier ist Hamburg!

Wir empfangen in der heiligen Stadt die Übermannschaft des FC Espanyol München!

So könnte es kommen:

30.10.2014 Kicker, MOPO, Abendblatt, Blödzeitung; Sportblöd

HSV und FC Espanyól Bayern tauschen die Rollen. Durch ein völlig überraschendes Ergebnis stürzt der HSV die übermächtigen Bayern in die Krise. Eine Überzeugende Vorstellung im Pokal (4:0) zündet beim HSV eine Serie, die Bayern erholen sich nicht und verlieren danach gegen den BVB und gegen Rom. Sind die Ziele jetzt in Gefahr? Nein – beim HSV läuft es wieder und wen interessiert schon der Plan der Spanier? Löw ab jetzt mit Dauerkarte im Volkspark, im Schlauchboot gibt es für ihn nichts mehr zu beobachten. Und wieder zeigt der HSV eine neue Strategie auf dem Weg nach Europa: gut trainieren ist ein Konzept der vergangenen Tage! Tja, richitge Füchse hat der HSV mittlerweile am Start!

*******

wach geworden, aua, hab ich das Zeug, dass da vor mir steht wirklich alles getrunken, Filmriss,….. Wir werden sehen, Mittwoch um 11 Uhr ist Abfahrt ins Stadion, wird schon werden.

*******

Zur Sache:

Was ist unser 0:0 im Ligabetrieb wert? Sind die Bayern gewarnt? Auf „Rache“ aus?

Haben die Spieler Lazio und den BvB im Kopf und unterschätzen die Fahrt nach Hamburg?

Mit welcher Truppe versuchen sie es A? B? C?

 

Der Pokal hat seine eigenen Gesetze und ja ich habe die 3 Euro eingezahlt.

Ehrlich gesagt mag ich diesen Wettbewerb nicht, auch wenn wir dort unseren letzten Titel gewonnen haben und ich gemeinsam mit Peter die knapp 600 km in Angriff nehme, aber nach den Liveerlebnissen in Trier und beim KSC kann man schon mal die Lust verlieren.

Rafa spielt ja eigentlich immer ganz gerne und gut gegen die Bayern, ob er nach der Leistung aus Berlin aber in der ersten Elf steht?

Leider wissen die Gegner mittlerweile, dass 1 – 2 Tore zum Sieg sicher reichen gegen uns :-(!

Somit hier mein Motto für Lars Ocker und alle Anderen (ein kleiner „Dialog“ zwischen Britney Spears und Xavier Naidoo):

Britney spears(t)? Naidoo musst ihn nei doo

 

So long….

Heiko

Wech haun!

Die wahren Pöhler kamen aus Hamburg….

Samstag, 11 Uhr – Karre ordentlich in Szene gebracht und aufgehübscht,

mit am Start der RFC Schal – ja, Liebe kennt keine Liga und Freunde stehen zusammen!

So ging es Richtung Wiesbaden Christian einladen, weiter nach Limburg Jens an Bord nehmen, und dann? Über die „Lange Meile“ Richtung Dortmund! Entspannte Fahrt über Land, geht es wirklich zu einem Spiel der Liga 1? Ist Dortmund eine Stadt? 14 Uhr am Westfalenstadion gelandet und Erleichterung macht sich breit – alles beim Alten, geiles Sommerwetter, geiles Stadion, Yvonne mit Truppe und Freddy im Stadion, alles gut!

Nach der doch etwas ernüchternden Anzahl Auswärtsfahrer in Gladbach, dieses Mal volle Hütte! Über Lautsprecher sogar die Bitte im Block 61 etwas zusammen zu rücken, damit alle HSVer rein kommen! Ja, so geht Hamburg, so geht Auswärtsvaart!

Nach dem Anpfiff bot sich uns dann doch erstaunliches:

Einsatzfreude, Pressing, Kampf, Laufbereitschaft – alle hell wach beim HSV!

DD so spritzig und Gedankenschnell wie ich ihn noch nie gesehen habe (Danke Jo, Konkurrenz macht Beine :-))..zum Glück seine Verletzung nicht so schlimm -> für Schmelzer dann aber doch, wenn man auch so blöd da hingeht, selbst schuld!

Lars Ocker mit der richtigen Reaktion auf das Gesabbel von Stein (äh wer ist das), zieht bei jeder Ecke 3 Gegenspieler auf sich und steht für seine Bude eben da, wo er stehen muss!

Müller, Holtby, Behrami und Djourou sackstark – so macht HSV Spaß!

Vor uns im Block stand unser Mann an der Trillerpfeife, trotz traditionellem Text haben wir uns nur das Bier geteilt – wollen ja nicht gleich dekadent werden, nach einem Sieg beim BvB.

Ach ja, die Pöhler kamen aus Hamburg – ja, viele Attribute erinnerten an Straßenfussball, eine Facette des Fussballs, die uns lange gefehlt hat.

Apropos Straßenfussballer: Kevin Großkreutz: Du bist sicher 1909 % BvB, war auch immer schon der Meinung solche Spieler in der Mannschaft haben zu müssen, was Dein „Ausraster“ 2. HZ sollte mit dem herumschupsen (übrigens ohne GELB), weiß kein Mensch, irgendwie hast Du wahrscheinlich doch nicht alle Latten am Zaun!

Sehr geiler Support im Block, das mit dem „Hinsetzen“ übern wir aber nochmal :-)!

Und Jens…als echter Eintracht-Fan zum Schluss: AUSWÄRTSSIEG-AUSWÄRTSSIEG skandieren, hat schon was.

Rafa als Erster vorm Block und ordentlich mitgerockt – da scheint die Welt in Ordnung! Sehr schön!

Felix Zwayer reiht sich leider in die Reihe der unfassbar schlechten Schiedsrichter ein und 5 Minuten Nachspielzeit gibt es auch nur in Dortmund und München, wenn die Heimmannschaft nicht in Führung liegt. Fussball-Mafia DFB!

Schade, dass man in der „Roten Erde“ offensichtlich als HSV-Fan nach dem Spiel kein Bier mehr bekommt – sind eigentlich immer gerne dorthin gegangen. Vielleicht denkt Christian aber auch nochmal nach wie man zielorientierter bestellt :-)!

Auf der Rückfahrt war dann Jens noch doppelt glücklich, hat seine Eintracht doch auch noch gewonnen und die Kunde vom Sieg unserer II gegen den unbedeutenden Stadtteilclub tat das übrige dazu!

 

So long…

Heiko