Aufruf (Kopie aus facebook) der Minitaurwunderland Jungs

https://www.facebook.com/HSV5Gebote

Zitat
HSV – Die fünf Gebote im Abstiegskampf!

Pfiffe gegen die eigene Mannschaft, leeres Stadion, Klassenkeile in den Medien, zerrissene Mitgliedsausweise in der Zeitung, Aufruf zum Boykott… STOPP!!!! So steigt man ab! Damit „nur der HSV!“ schnellstens wieder gilt, müssen wir kämpfen…

Wenn unser HSV absteigt, sind die Spieler weg, aber wir noch da. Wir sind ein Teil des Ganzen. Wie mir gestern am Telefon ein ganz wichtiger Fan so schön sagte „Ich will nicht in 15 Jahren auf heute zurückblicken und mir sagen müssen, dass ich doch etwas hätte anders machen müssen“. Also reißt Euch zusammen, vergesst Eure Wut und geht mit gutem Beispiel voran!

Es geht jetzt erst mal nicht mehr um Ausgliederung, Investoren, Europa oder Verlust von Fanmitbestimmung. Jetzt müssen wir bestimmen wie es weitergeht! Und zwar sofort! Wir können uns nicht einwechseln, aber wir können ein echter „12ter Mann“ sein. Bitte sorgt alle dafür, dass beim Spiel gegen die Hertha JEDER HSV-Fan die folgenden Grundsätze verinnerlicht.

1.) Keine Pfiffe bevor das Spiel zu Ende ist!
2.) Keiner verlässt wenn möglich das Stadion vor Spielende.
3.) Steht auf für den HSV und bleibt nicht sitzen.
4.) Jeder feuert den HSV nach einem Gegentor weiter an.
5.) Wir geben alles für unseren HSV, in jedem Spiel, als wenn es unser letztes wäre.

Wer pfeift verliert! Jeder Pfiff gegen die eigene Mannschaft ist ein Schritt in die falsche Richtung! Warum? Was erzeugt ein Pfiff?

1) Bei Dir selbst: Frust und negative Stimmung!
2) Beim HSV-Spieler: Verunsicherung und Angst!
3) Beim Gegner: Positive Energie und Selbstbewusstsein!
4) Beim gegnerischen Fan: Spott und Hohn!

Dreh den Spieß um und feuere unser Mannschaft bis zur letzten Sekunde an. Das hilft auch Dir. Denn was erzeugt das:

1) Bei Dir selbst: Positive Energie und Hoffnung.
2) Beim HSV-Spieler: Ansporn und Rückendeckung
3) Beim Gegner: Angst!!!!!!
4) Beim gegnerischen Fan: Scheißegal

Lasst uns alle alles geben. Egal ob da unten nur Grütze gespielt wird, der Volkspark muss eine Festung bleiben. Nur wer selbst brennt kann Feuer in anderen entfachen. Damit keiner schlechte Laune bekommt, sollten wir uns alle gegenseitig aufpushen. und zwar mit folgender Aktion:

Steht auf für den HSV! Und zwar alle 10 Minuten (Spielminute 10,20,30 …) Singt alle mit! Steht alle auf! Macht alle 10 Minuten Radau! Lasst uns alle TANZEN! Schreit Euch die Seele aus dem Hals! Bring Luftschlangen in Massen mit (Bitte nicht aufs Spielfeld werfen) Schwenkt Eure Schals! Und ganz wichtig: Animiert auch den schüchternen Fan neben Euch! Und hört danach nicht gleich wieder auf. Wir müssen die ganze Zeit alles geben. Spätestens nach 10 Minuten wieder voll durchstarten. Wenn der erste Versuch in der 10. Minute gut, laut, lustig und megagenial wird, werden in der 20. Minute alle mitmachen. Auch die, die sich sonst nicht trauen.

Wir können nur gewinnen! Wir reißen unsere Jungs (Die wir in Wirklichkeit doch alle lieben!!) mit! Wir begeistern „Erstbesucher“ vom HSV-Feeling und bekommen so Fannachwuchs. Die Presse wird nicht mehr bundesweit „Stadion nach 70 Minuten leer -Fans kehren ihrem Verein den Rücken zu“ schreiben, sondern genau das Gegenteil wird passieren. Und im besten Fall pushen wir uns so von Sieg zu Sieg.

Vielleicht klingen unsere Gedanken nach Träumereien und keiner macht mit. Aber Träume gehen oft genug in Erfüllung. Es ist aber ein Irrglaube, dass man nur dran glauben muss. Man muss etwas dafür tun. Glaubt uns, wir sprechen da aus Erfahrung  … Also tut was!

Steht auf für den HSV!
Tanzt für den HSV!
Schreit für den HSV!

Gebt alles! Und vor allem: Kommt am Samstag ins Stadion!

Frederik & Gerrit

P.S. Am Ende der Saison wird diese Seite wieder gelöscht, es geht hier nur um unseren HSV und um nichts anderes.

Tragt diese Gedanken in die Welt! Am besten wie folgt:

1) Drück den gefällt mir Button, damit wir schnell zeigen, dass ganz viele mitmachen.

2) Aber nur „Gefällt mir“ drücken sehen nicht alle, daher schreibt einen Aufruf mit Link zu dieser Seite in Eure News.

3) Nutzt unten die Facebookmöglichkeit „Lade deine Freunde ein, diese Seite mit „Gefällt mir“ zu markieren“

4) Bittet Eure Freunde sie auch wieder zu teilen!

5) Startet einen guten alten Kettenbrief, damit Oma Erna und Opa Walter es auch mitbekommen. Einfach den Text kopieren und an alle HSV-Fans schicken. Bitte mit einem Link zu dieser Facebookseite, falls die Empfänger der Kettenmails wiederum Facebook nutzen. Ganz zufällig haben wir einen vorbereitet

6) Redet ganz viel positiv über den HSV, lasst Euch nicht negativ runterziehen. Geht voller Optimismus am Samstag ins Stadion!

7) Traut Euch und macht im Zweifel in der 10. Minute den Anfang. Wenn das läuft, werdet Ihr staunen, was aber der 20. Minute passiert. Viele Menschen trauen sich nicht, man muss die mitreißen

Und zu guter Letzt: Liebe Journalisten, Ihr seid so mächtig, helft mit!!!

4 Gedanken zu “Aufruf (Kopie aus facebook) der Minitaurwunderland Jungs

  1. Steph

    Endlich mal kein Verriss sondern eine positive Initiative!
    Unseren HSV zerreißen machen ja schon die Anderen.
    Ich werde am Samstag auf jeden Fall mitmachen und versuchen mitzureißen in der Hoffnung dass wir diese Energie auch aus Spielfeld bringen!
    Nur der HSV!

  2. Michael

    Was sind das denn nun wieder für Weichduscher…..Fassen wir uns jetzt alle an die Händchen und singen “Kumbaya – Kumbaya”…und als Refrain dann “Hakuna matata”. Kuschelvertrauen und Wir-haben-uns-lieb hat uns doch da hingebracht, wo der Haufen heute steht. Nur nicht böse pfeifen….unsere Millionäre könnten sonst vor Schreck noch aufwachen; und solch eine Stress sind die verzogenen Bengel voll nicht gewohnt; die fangen sonst noch an zu weinen oder so’n S*c*heiß und bekommen Stresspusteln bei all dem psychischen Druck. Das ist viel zu viel für unsere zarten Lämmchen.

    Das Stadion hätte den Kindergarten schon längst auspfeifen sollen; das Stadion hätte schon längst mal nur 10.000 Zuschauer haben sollen. Aber anstatt dessen gibt man den Spieler im Kuschelmodus das Gefühl: alles ist gut….Sorry, nichts ist gut! Es wird Zeit, dass die Dreck fressen und wir sie so dermassen wütend machen, auf das die endlich mal explodieren

    Morgen wollte ich mir eigentlich das freie Training angucken und mal richtig lospöbeln…Hab ja Urlaub…Die Freizeit will genutzt werden.

    VG und “Namaste”

    1. auswaertsvaart

      Moin Quitch,

      Diesem Gefühl hab ich in Hoppenheim auch freien Lauf gelassen. Mittlerweile ist der Schmerz so gross….!
      Der Truppe mit dem geliehenen Trikot muss irgendwie geholfen werden, Klasse halten und ausmisten, das ist mein Support! Mach bitte mit!

      Heiko

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s