Fußballwoche 5/2013

Wochenende. Wie die Tage ins Land ziehen. Es ist Samstag und der 20. Spieltag wurde mit einem 2:0 Heimsieg von Brähmen gegen Hannover 96 eröffnet. Die fünfte Woche 2013 liegt hinter uns. Ein Segen und ein Fluch zugleich. Doch der Ball rollt immer weiter. Es ist Wochenende und die Liga ruft.

Mein HSV empfängt am Abend die Kicker aus der Bankenmetropole Frankfurt. Die Verantwortlichen und Beauftragten der Sicherheit befürchten schon das Schlimmste und malen sich die Katastrophe ins weite Rund. Die Schweißperlen tropfen von der Stirn. Die Meute aus Frankfurt zu Gast im Volkspark. Wird mein HSV mit dem Triumph im Nordderby vom vergangenen Sonntag groß auftrumpfen und den nächsten Dreier heimspielen? Ich freue mich. Doch schaue nie nach vorne, sondern immer zurück.

Meine Woche war bunt. Der Afrika Cup hat seinen ersten Gewinner. Die Kap Verden. 500.000 Einwohner sind im Viertelfinale. Mit wenig Aufwand zum großen Coup. Glückwunsch. Im internationalen Fußball wechselten schillernde und falsch gesteuerte Spieler die Vereine. David Beckham is back. In Mailand feiern sie einen exzentrischen Star. Mario Ballotelli, der Herr des schlechten Geschmacks und Hang zum übertriebenen Lebensstil ist angekommen.  Die Krone setzt alldem Didier Drogba auf. Goodbye China –  Welcome Türkei. 10 Millionen Gehalt  für 18 Monate Vertrag . Wem soll man nun gratulieren? Drogba oder Galatasary Istanbul?

Die Millionäre der Woche im Überblick

Tim Wiese

Bremen verließ er und wechselte mit dem Ziel Europa nach Hoffenheim. Vollmundig und voller Willen. Der Satz liegt lange zurück und die Realität für Tim Wiese ist eine andere? Seinen Stammplatz im Tor verloren und eine Lachnummer aus England soll ihn ersetzen. Erst war es die Nationalelf und nun Hoffenheim. Ich erinnere mich an den vergangenen Sommer. Real Madrid wollte Tim Wiese holen. Lustig. Bekommt jeder das, was er verdient? Im folgenden Video sieht man den potenziellen Nachfolger.

David Beckham

Wer dachte, dass D. Beckham schon längst die Schuhe an den Nagel hängte, der irrt! Becks ist Back. Aus dem sonnigen Los Angeles, wo er zuletzt die amerikanische Meisterschaft gewann, ist er auf Europas Fußballbühne zurück. Bei Paris Saint German unterschrieb er einen fünfmonatigen Kontrakt. Die Glitzer- und Kabarett-Welt in Paris hat einen Star mehr. Beckham zu den Gründen: „Ich habe sehr viele Angebote bekommen, mehr als jemals zuvor. Aber ich habe Paris gewählt, weil es mich beeindruckt, was hier gerade entsteht. Es ist eine tolle Stadt und ein großartiger Club, der in den nächsten Jahre viele Erfolge feiern wird“. Wer zudem dachte, dass Becks nun noch einmal große Kohle machen möchte, der irrt ebenfalls. Laut Berichten wird das imaginäre Gehalt gespendet und soll bedürftigen Menschen und sozialen Einrichtungen zu Gute kommen.Viel Spaß in Paris.

Didier Drogba

Beim Afrika Cup glänzte er mit einem Tor und einer Abwesenheit sowie unathletischen Einstellung zum Spielgeschehen. Deswegen war ich verwundert, als ich hörte: Drogba wechselt in die Türkei zu Galatasary Istanbul. Die verantwortlichen vom chinesischen Erstligisten Shanghai Shenhua waren laut Aussage nicht amüsiert über diesen Wechsel: „Der Verein ist zutiefst schockiert“ und „Drogba ist weiterhin ein Mitglied des Shanghai Shenhua Football Clubs“. Was treibt die Verantwortlichen von Shanghai Shenhua zu diesen Aussagen? Dass Drogba einen gültigen Vertrag bis 2014 besitzt? Wie kann es dann sein, dass ohne Wissen des Arbeitgebers ein Drogba nach Istanbul wechseln kann? Die Chinesen sind bereit, alle Unterlagen an die FIFA weiterzuleiten. Die Chinesen spielen mit offenen Karten? Wer hätte das gedacht? Die Frage, die ich mir nun stelle: wem gilt es zu gratulieren? Drogba zu 10 Millionen Euro Gehalt und 15.000 Euro für jedes Spiel, was er bestreitet, oder Galatasary Istanbul für einen Spieler mit 34 Jahren, der beim Afrika Cup mit Abwesenheit glänzt? Entscheidet selbst. Weiter zum nächsten Übel.

Mario Ballotelli

„Wer hat Angst vorm schwarzen Mann“? Die beiden Herren die gegen das Auto von Herr Balotelli pinkelten und fröhliche Manchester United Lieder sangen verspürten jedenfalls keine. Die Macht war mit ihnen. Und nun. Nach etlichen lustlosen Spektakeln und getreu dem Motto „Ich bin ein Superstar und wer seid ihr?“ packte er nun seine sieben Sachen und heuerte beim italienischen Verein AC Mailand an. In Italien wurde er famos empfangen. Doch wie lange werden sie ihn lieben? Der Junge, der in Italien als Nationalspieler nicht angesehen wird, weil er ein Schwarzer ist?  Viel Glück.

Ballotelli Pinkler

Die Bundesliga im Scheinwerferlicht

Die Bundesliga oder eher „die BOOMdesliga“ wie manch Tageszeitung schrieb. Ein wiederholter Rekord. 2 Milliarden Umsatz erwirtschafteten die Klubs aus der ersten und zweiten Bundesliga. Doch was blieb? 55 Millionen Gewinn, was stolze 2,75 % ergibt.  Juhu. Christian Seifert sagte dazu: „Jetzt gilt es erst mal, diese Position zu festigen und im Idealfall weiter auszubauen” sowie „Die Klubs und die Liga dürfen durchaus etwas stolz darauf sein, was sie in den letzten Jahren geleistet haben” . Es klingt zu schön. Das mit dem Geld verdienen funktioniert, doch die DFL vergaß die Kommunikation mit den Fans –  auf der Suche nach den Dukaten. Die Ticketpreise steigen und wenn selbst ein Nordschlager wie Hamburg gegen Brähmen nicht ausverkauft ist, dann läuft leider irgendwas falsch.  Gladbach gegen Düsseldorf ebenfalls. Meine persönliche Suche nach einem Stehplatz für das Auswärtsspiel in Dortmund spuckte hingegen nur folgende Ergebnisse aus: Sitzplatz für 64 Euro. PRO STÜCK. Ist klar. Schnell ins Warme zum…

Afrika Cup

Nachdem ich mir nach der Partie Ghana gegen Mali geschworen habe, mir keinen Afrika Cup mehr anzusehen, führte ich mich dennoch in Versuchung. Elfenbeinküste gegen Tunesien. Mein zweiter Versuch. Erneut die zweiten 45 Minuten. Es war  ein trostloser Kick zweier Mannschaften, die ihren Reiz verloren. Die zwei späten Tore zum 3:0-Erfolg der Elfenbeinküste konnten über den Verlust der kostbaren Zeit nicht hinweg schmerzen. Da ich ein Fußballromantiker bin und auch ein Träumer, drücke ich den Kap Verden die Daumen. Mit nichts steht man im Viertelfinale. Ein ganze Insel in Festlaune. 500.000 Einwohner werden euch heute gegen Ghana die Daumen drücken sowie ich meinen weißen Daumen aus Deutschland.

Das war meine Woche im Überblick. Gleich geht es los. Der 20. Spieltag eröffnet die Pforten zum zweiten Akt. Mainz empfängt die übermächtigen  Bayern, Düsseldorf hofft auf drei Punkte gegen die Schwaben aus Stuttgart und in Wolfsburg kommt es zum Kracher gegen Augsburg. Schalke bekommt es mit dem Schlusslicht Fürth zu tun und Hoffenheim verliert hoffentlich gegen Freiburg. Am Abend kommt es zum Topspiel des Tages. Hamburger SV gegen die Adlerfront vom Main. Kämpfen und siegen. NUR DER HSV.

Mein Video der Woche. Das Old Firm aus Glasgow, das es in diesem und nächsten Jahr nicht geben wird. Schade.

Fröhliche Stunden,

Christina E.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s