Was ist an Fußball nur so toll?

„Was findest du an Fußball bloß so toll“?
Was antwortet man(n) dann einem kleinen Kind oder einer unwissenden Frau beim ersten Date? oder vielleicht einer alten Dame in der Tram. Ja, was würden Sie antworten? „Darum“ oder weil „Fußball einfach geil ist“? Naja, sind wir ehrlich. Keine aussagekräftigen Argumente, die die Faszination Fußball nur annähernd erklären würden.

Nein, Fußball ist mehr. Fußball ist der Inbegriff des modernen, gottesgleichen Jünglings in seinen Gewändern. Fußball ist die Gier nach Erfolg und dem stetigen Kampf mit sich selbst, mit dem Zweifel, der Niederlage, dem emotionalen Ausbruch der Glückseeligkeit. Manch einer kann sich nicht vorstellen, welch Gefühl durch den Körper fährt,wenn der Ball über die kleine schmale, weiße Linie rollt oder fliegt, ob vom eigenen Spieler oder vom Gegner, egal. Tor. Wenn die Kurve im selben Moment zu tausenden, aus vollen Kehlen brüllt: Toooor. Menschen mit freudestrahlenden Gesichtern, Facetten aus einer anderen Zeit, Probleme wo seid Ihr. Tor. Am liebsten für den HSV.
Das wäre ein Anfang.

Das kleine Kind wäre verängstigt, die junge Dame irritiert und die alte Dame würde es neugierig hinterfragen. Früher gab es nunmal andere Dinge. War alles besser früher? Deckel drauf. Nein. Heute ist alles besser. Kein Stehfußball mehr à la Beckenbauer oder Pele. Maradonna, tz. Nein heute, DAS ist Fußball. Präzise, schnelles Umschalten, Flankenläufe. Stark im Dribbling, halber Neuner, halber Sechser…

Was? Heute ist alles besser? Linker Läufer, rechter Läufer, mittlerer Läufer, das habe ich verstanden, aber ne halbe Sechs? Die Moderne hat Einzug gehalten, ich vergaß. Die Moderne, eine immer wiederkehrende Zeit, eine Epoche der Neuzeit. Eine Epoche ohne Titel?

Stehfußball hin oder her, Schwarz-weiß TV, verzerrte Stimmen, Wembley Tor, keine 3D-Videoanalyse, nein, nichts. Dafür Titel, Weltmeister: 54, 74, 90. Europameister: 1972, 1980 und 1996. Und heute ist der Fußball besser geworden? Oder sind die Bilder nur schneller geworden? Ich bin des öfteren im Stadion. Schneller ist nur das Bestrafen geworden. Aber Fußball? Schneller und besser? Wie erkläre ich es denn nun am besten?

Geld. Ist Geld die Faszination, die den Fußball ausmacht? Millionen, Autos, Macht.
Buisness-Loge, Kaviar, Champanger, Very Importand Persons. Rekordumsätze bei den einen, Kreditabteilung Olé bei den anderen. Dauerkarten: Rekord. 500.000 verkauften alle Bundesliga-Vereine diese Saison. Ist Geld der Auslöser für den neuen Konsum, den Kommerz. Vorsicht! Sie kommen. Die Gallier? Ja, nein. Fans. Die wahren, richtigen Fans. Haben diese Gutmenschen das dringend benötigte Geld?

Möchten die Herren von DFB und DFL eine neue Bezahl- statt einer Fankultur? Klappe halten und blechen. Der kleine Junge sagt, wie zuhause, alles dreht sich nur ums Geld. Die Dame hat funkelnde Augen und die alte Dame meint: „Wir freuten uns über ein Stück Butter, so ändern sich die Zeiten.“ Hmm, und nun?

Ist es die Faszination für Gewalt und Angst. Was ist an Gewalt faszinierend? Was will man im Stadion sehen? Krawallmacher oder dass sich Fans lautstark auf dem untersten Niveau betiteln? Dass sie brüllend auf den Zaun stürmen, wenn ein Tor gefallen ist, der Schiedsrichter sich ausversehen verpfiffen hat. Eine Schwalbe, die Gemüter erhitzt, ein Vogel? Egal, rauf auf den Zaun.

Angst macht sich im Stadion breit. Familien mit Kindern haben Angst ins Stadion zu gehen. Warum denn das? Im Langnese-Block sollen sich 5-jährige Nachwuchs-Ultras breitgemacht haben und bedrohen Familienväter um ihr Eis. Wuh. Realität. Da bin ich wieder. Was war eben los? Träumte ich von einer schlechten Welt? Gewalttätigen Kindern? Welche Menschen sind denn nur der Auslöser? Oder sind es die Stehplätze?

Tummelt sich dort das Böse, das Unmenschliche, Gottes abtrünnige Gesellschaft? Ärzte, Lehrer, Philosophen. Ist das der deutsche Fan? Sind dort die Bösen, die Rambos, die Pyromanen, die Schamanen, der Capo auf dem Zaun? Die wartende Meute vor ihm, die auf seine Laute wartet und anfängt zu singen und zu hüpfen, wenn er es befiehlt? Oder stehen dort nur die Doofen, die Aggresiven, Unterschicht, Hartz 4? Ich?

Vermischt es sich? Das Gute und das Böse. Rassentrennung. Fankultur. Pyrotechnik. Oh nein. Verletzte Tote, Massenpanik. Wartende Medien? Wartende Polizisten. Wartende Schlagzeilen? Jaja, wenn da nicht das Geld und die Gewalt wären. Erkläre ich Fußball, indem ich Leute über Geld und Gewalt aufkläre?

Fängt der Fisch nicht immer vom Kopf an zu stinken? Sepp Blattner. DFB oder DFL.

Wie würden Sie es denn erklären?

Ein Gedanke zu “Was ist an Fußball nur so toll?

  1. offensivjens

    Fussball ist die Welt im kleinen. Offen ausgerollt auf dem Platz/im Stadion und für jeden ersichtlich. Darum kann jeder mitreden und jeder hat eine Meinung dazu.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s